Globale Logistik und Supply Chain

DHL: Die Überlastung der Häfen wird sich im nächsten Jahr verringern!

06/20/2022

Quelle: 搜航网 https://mp.weixin.qq.com/s/1LfN780h3TT0NZ3Ybmsuaw

Der Leiter der Speditionsabteilung des deutschen Logistikunternehmens DHL geht davon aus, dass sich die Überlastung der Häfen im nächsten Jahr verringern wird, da neue Containerschiffe ausgeliefert werden und gleichzeitig die Nachfrage der Kunden beginnt das hohe Niveau zu verlassen.

"Die Situation in Shanghai ist wie ein verstopftes Rohr." sagte Scharwath, Vorstandsvorsitzender von DHL Global Forwarding. Die Stadt "öffnet sich glücklicherweise langsam, damit sich diese Verstopfung nach und nach auflöst wird und das Wasser wieder fließen kann".

Scharwath ergänzt, dass mit der Wiedereröffnung Shanghais mehr und mehr Waren aus Asien in die USA und nach Europa verschifft werden, bevor die Feiertage zum Jahresende anstehen.

Scharwath warnt auch, dass die Überlastung der großen europäischen Häfen wie Hamburg und Rotterdam sich verschärft, da mehr Schiffe aus Asien kommen. Gleichzeitig setzt der Streik der koreanischen Lkw-Fahrer die Lieferkette unter Druck.

"Jeder Druck, den Sie ausüben, egal wo auf der Welt, wird sich auf den anderen Teil der Lieferkette auswirken", sagte er.

Die Containerschifffahrtsunternehmen haben während der Pandemie neue Schiffe bestellt, da die Engpässe in den Häfen die Frachtpreise auf ein Rekordhoch getrieben haben. Nach Jahren der Verluste konnten die Unternehmen Rekordgewinnen verzeichnen.

Laut Bloomberg Intelligence machen die weltweiten Aufträge für neue Containerschiffe bis Ende 2021 9,8 Prozent der allen bestehende Flotten aus, das sind ein Zuwachs von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.